Persönliches Budget

Persönliches Budget

Was ist ein persönliches Budget?
Beim Persönlichen Budget geht es um Geld.
Persönlich heißt: das Geld gehört dem Menschen mit Behinderung.
Budget ist ein französisches Wort und bedeutet Geldbetrag.

Was ist neu an dem Persönlichen Budget?
Das Geld für die Hilfeleistungen im Wohnbereich, Arbeit und Freizeit bezahlt der Staat.
Das Geld bekommt aber nicht mehr eine Einrichtung oder ein Dienst.
Das Geld bekommen Sie selbst.
Mit diesem Geldbetrag können Sie sich Unterstützung „einkaufen”.
Wenn Sie viel Hilfe brauchen, bekommen Sie viel Geld.
Wenn Sie weniger Hilfe brauchen, bekommen Sie weniger Geld.
Sie bekommen kein zusätzliches Geld.

Ziel des Persönlichen Budgets!
Sie bestimmen selbst, welche Hilfe Sie haben möchten.
Sie bestimmen selbst, wer Ihnen helfen soll.
Sie bestimmen selbst, wann Sie Hilfe haben möchten.

Das Persönliches Budget lohnt sich für alle,…
… die bereit sind, die Mühe eines Antrages auf sich zu nehmen.
… die sich zutrauen, mit dem Persönlichen Budget gut umgehen zu können,
... oder die wissen, wer sie dabei unterstützen kann.
… die mit den Hilfeleistungen zur Zeit nicht zufrieden sind.
… die mit dem Persönlichen Budget etwas für sich erreichen wollen, was bis jetzt nicht möglich war.

Vor einem Antrag…
…auf das Persönliche Budget sind diese Fragen zu beantworten:

  • Haben Sie Anspruch auf eine Hilfe?
  • Was wollen Sie mit dem Persönlichen Budget machen?
  • Hilft es Ihr Leben besser zu machen?
  • Welche Unterstützung brauchen Sie?
  • Wer kann Sie unterstützen?

Beratung…
… hilft, sich über alles klar zu werden.
… und kann auch während des Verfahrens unterstützen.

Ansprechpersonen:

Susanne Thümmel
Jens Fülle